Kurse im Internet – WikiBooks

Wikipedia kennt ja inzwischen jeder, der tagtäglich das Internet benutzt. Wie schnell kann man dort sein Wissen erweitern – oder auch selbst sein eigenes Wissen für andere bereitstellen. Es gibt aber einige artverwandte Projekte, die weniger bekannt, aber dennoch interessant erscheinen: Sei es WikiQuote – eine Zitatedatenbank, WikiSource – die Quellenübersicht, Wikimedia Commons – eine Bild- und Tondatenbank unter CC-Lizensierung, WikiVersity – eine Lern-Community oder WikiBooks – eine freie Büchersammlung. WikiVersity wäre zwar auch interessant, enthält aber keine nennenswerten Einträge über Musik. WikiBooks hingegen bietet sogar einige instrumentenspezifische Kurse an.

Eine kleine, aber feine Sammlung an musikalischer Literatur findet sich unter WikiBooks. Im Regal Musik finden sich Lern- und Lehrmaterialien für Gesang, Gitarre, Klavier, Keyboard und Schlagzeug, Tipps zum Aufbau eines Homestudios sowie ein paar Recordinghinweise und theoretische Grundkenntnisse wie Musiktheorie im allgemeinen und Notenlehre im besonderen. Selbst ein kleines Notenbuch ist zu finden, allerdings mit spärlich gesähten urheberrechtlich ungeschützten Liedern.

Kurse

Die Kurse sind unterschiedlich weit ausgebaut und manchmal sehr theoretisch gehalten. Am umfangreichsten sind die Kurse für die Gitarre, wobei sogar noch einige Unterkategorien und Levels vorhanden sind. Geschmückt sind die Kurse natürlich mit zahlreichen Notenbeispielen, Grafiken, Bildern und Diagrammen. Hörbeispiele sind leider so gut wie gar nicht zu finden. Der Leser wird in Grundwissen wie Haltung am Instrument, besondere Spieltechniken, Akkorde und Töne, Stilistik und ein wenig Musikgeschichte ausgebildet. Schlagzeug ist da leider am wenigsten ausgebaut.

Die besprochene Musiktheorie bietet auch einige gute Grundlagen die jeder vermag durchzugehen. Manchmal ist dies allerdings etwas zu schwierig erklärt oder in unübersichtlichen Grafiken dargestellt. Zum Beispiel würde ich nie auf die Idee kommen, Kirchentonleitern über Diagramme zu den Halbtonschritten zu erklären, wenn ich sowieso im Vorfeld bereits tonale Zusammenhänge und Stufenbildung geklärt habe. Der Zusammenhang zu den Stufen wird in diesem Fall überhaupt nicht deutlich.

Fazit

Gitarrenanfänger werden an WikiBooks ihre wahre Freude erleben (sofern sie natürlich nicht die Vorzüge eines Lehrers kennen). Andere Fächer sind leider noch etwas unausgereift und zu kurz – es lohnt sich aber natürlich immer, mitzuarbeiten und zu ergänzen. Fortgeschrittene werden vermutlich keine wertvollen Tipps mehr über das Material erhalten.

Autor: Mirko Schubert

Mirko ist der einstige Gründer von Musiker Knowhow. Als Diplom-Musikpädagoge (FH), Komponist und Journalist liebt er es, musikalisches Wissen an andere weiter zu geben. Er unterrichtete bereits über 10 Jahre an verschiedenen Musikschulen die Fächer Klavier, Keyboard, Gesang und Songwriting.

Websites , , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.